Fensterblümlesmarkt der HWK Gärtnerei Grötzingen

Mit dem Fensterblümlesmarkt der HWK Gärtnerei Grötzingen am 26. und 27. April 2019 starten die Hobbygärtner in die diesjährige Gartensaison.

MEHR LESEN

Geranien, die nach Nüssen duften, Kletterpflanzen wie die Klettererdbeere und bunt bepflanzte Ampeln gehören zu den diesjährigen Highlights, neben dem breiten Sortiment an Sommerblumen für Garten, Terrasse und Balkon sowie Bio-Kräutern in mehr als 40 Variationen. Die hauseigenen Floristinnen bereichern das Angebot mit Sträußen und Gestecken und die Gemüsegärtner verkaufen erntefrisches Bio-Gemüse aus eigener Produktion.

Die Fachleute der HWK Gärtnerei beraten zu geeignetem Standort und Pflege der Pflanzen. Liebevoll bepflanzte Musterkästen wie „Biene Maja“, „Goldmarie“ oder „Petunica Tri Colore“ geben Anregung für die Begrünung des eigenen Balkons. Wer möchte, kann seine Balkonkästen aber auch mitbringen und vor Ort bepflanzen lassen. Außerdem gibt es Salat- und Gemüsesetzlinge in Bio Qualität für den eigenen Anbau auf Balkon, Terrasse und Garten zu kaufen.

Der Fensterblümlesmarkt lädt aber nicht nur zu Beratung und Kauf ein, sondern auch zu Kultur und Kulinarischem für Groß und Klein: Am Samstag ist Elke-Charlotte Pflock mit ihrer Band in the Bagpack ab 11 Uhr in der Gärtnerei unterwegs. Um 12.30 Uhr gibt Thomas Hans Meyer Acoustic Covers und eigene Songs zum Besten. Selbstgebackene Kuchen, Waffeln vom Tierschutzbund Pferde & Co e.V. und herzhafte Speisen vom Grill und Streetworkgerichte aus dem Wok der Heiko Trillers Genussmanufaktur aus Stutensee sorgen für das leibliche Wohl. Kinder können am Samstag an einem Malstand kreativ werden und um 14.00 Uhr bei einer Bastel-Tanz-Aktion der Musikerin Elke Charlotte Pflock mitmachen.

Mit dem Fensterblümlesmarkt nimmt die HWK Gärtnerei zum wiederholten Mal an der Landesaktion „Gläserne Produktion“ teil.

Der Fensterblümlesmarkt findet am Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr statt.

Die Gärtnerei der Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH liegt Am Viehweg 15 in Grötzingen, nahe der Sportzentren „Im Brühl“ (von der B 3 aus Richtung Durlach kommend an der Ampelanlage Grötzingen Nord links abbiegen in die Bruchwaldstraße, der Beschilderung mit der Blume folgen).

Schattenkinder

Am 9. Mai feiert das Theaterstück "Schattenkinder" Premiere im Sandkorntheater Karlsruhe. In dem Stück geht es um einen Jugendlichen, der eine schwer behinderte Schwester hat.

MEHR LESEN

Der 17-jährige Tim ist abgehauen. Er landet auf einem drittklassigen Campingplatz und trifft dort den Schauspieler Franz, der in einem alten Wohnwagen haust. Die beiden kommen miteinander ins Gespräch und Franz erfährt, dass Tim eine jüngere Schwester mit Behinderung hat. Seit er vier Jahre alt ist, passt er auf seine Schwester auf, um die alleinerziehende Mutter zu unterstützten und trägt damit eine Verantwortung, die für ein Kind kaum zu schultern ist. Im Rahmen seiner Pubertät bricht seine Überforderung, aber auch sein Wunsch nach Gesehenwerden aus. Die Geschichte lässt Franz nicht kalt und erinnert ihn an die Brüche in seinem Leben.

Das Theaterstück „Schattenkinder“ aus der Feder des künstlerischen Leiters des Sandkorntheaters Erik Rastetter erzählt die Geschichte eines Jungen in der Pubertät, den der Wunsch nach Anerkennung umtreibt, der sich gleichzeitig von zu Hause lösen möchte und dabei seinen eigenen Weg sucht. Eigentlich eine ganz normale Geschichte, die alle Jugendlichen so oder in ähnlicher Weise erleben. Doch Tim hat dabei eine zusätzliche Herausforderung zu bewältigen: Er muss sich mit der Widersprüchlichkeit seiner Gefühle auseinandersetzen, die aus der der Liebe und Verantwortung zu seiner behinderten Schwester und der eigenen Sehnsucht nach Anerkennung resultiert. 

Über zwei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland leben gemeinsam mit einem Bruder oder einer Schwester, der oder die eine chronische Krankheit oder eine Behinderung hat., Das Stück „Schattenkinder“ greift dieses gesellschaftlich wichtige Thema auf und bringt es in einer feinfühligen und gleichzeitig mitreißenden Geschichte auf die Bühne. Es spielen: Hans Peter Dörig, Johannes Grözinger und Evelyn Knappe. Die Regie führt Mimi Schwaiberger.

Premiere des Stücks ist am Donnerstag, den 9. Mai 2019, 19:00 Uhr. Tickets und weitere Termine gibt es auf www.das-sandkorn.de

 

Tandem-Partner für Inklusionslauf gesucht

Am 24. Mai findet der Altstadtlauf in Ettlingen statt. Dabei bestreitet die HWK bereits zum 2. Mal den Inklusionslauf, bei dem ein Läufer mit und ein Läufer ohne Handicap im Tandem eine Runde über 3,5 km laufen. Dafür sucht die HWK noch Läuferinnen und Läufer ohne Handicap, die sich als Tandem-Partner zur Verfügung stellen.

MEHR LESEN

Der Inklusionslauf startet kurz nach dem Hauptstart um 19.35 Uhr, so dass die in der Regel walkenden Tandems keine Barriere für die schnellen Läufer darstellen, aber dennoch in den Genuss der Unterstützung durch die zahlreichen Zuschauer am Straßenrand kommen. Der Inklusionslauf geht über eine Runde, also 3,5, Kilometer durch die Altstadt.

Interessenten melden sich bei Andrea Sauermost unter Telefon 0721/6208-165 oder per mail an sauermosthwk.com

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Ist Ettlingen nun inklusiv?

Vor zehn Jahren hat die Bundesrepublik die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet. Damit hat sich Deutschland verpflichtet, die uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen zu ermöglichen und sicherzustellen. Aus diesem Anlass laden das Netzwerk Ettlingen und die Interessengemeinschaft barrierefreies Miteinander Karlsbad am Freitag, den 3. Mai um 17.00 Uhr in die Kulisse Ettlingen ein.

 

MEHR LESEN

Im Rahmen eines Talks mit Oberbürgermeister Johannes Arnold und Uwe Metzen, Leiter des Stadtbauamts, Steffen Neumeister von der Stadtbau Ettlingen und Klaus-Peter Weiss von der Agendagruppe Barrierefreies Ettlingen sowie mit Sabine Büttner, Jennifer Kamm und Tillmann Kappel, Bürger mit Handicap, möchte das Netzwerk diskutieren, welche Barrieren in Ettlingen die uneingeschränkte Teilhabe aller (noch) verhindern und miteinander zu überlegen, wie diese abgebaut werden können. Für gehörlose Gäste wird die Diskussion von einer Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt.

Im Anschluss wird der Film „Mit ganzer Kraft“ mit deutschen Untertiteln gezeigt. Blinde Menschen können den Film via Audiodeskription über die App „Greta & Starks“ verfolgen. Die Kulisse ist barrierefrei zugänglich. Rollstuhlplätze sind im Kinosaal vorhanden.

Die Plätze in der Kulisse sind begrenzt. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, meldet sich daher bitte per E-Mail an annemarie.lumppgmx.de an.

 

Berühren und Bewegen leicht gemacht

Für pflegende Angehörige von Kindern oder Erwachsenen mit Behinderung bietet die Lebenshilfe im Sommer erneut den Kurs "Kinästhetik – Berühren und Bewegen leicht gemacht" an.

MEHR LESEN

Kinästhetik ist ein in den USA entwickeltes Bewegungskonzept, das Basiswissen über Berührung und Bewegung vermittelt. Das Konzept geht davon aus, dass die Unterstützung eines pflegebedürftigen Menschen dann gesundheits- und entwicklungsfördernd ist, wenn sie ihn in seinen eigenen Bewegungsmöglichkeiten unterstützt. Gleichzeitig wird dabei die körperliche Belastung des Pflegenden reduziert.

In dem Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie ihren Angehörigen ohne große körperliche Anstrengung bewegen, seine Bewegungsabläufe sinnvoll unterstützen und dabei seine Fähigkeiten gezielt mit einbeziehen können.

Der Grundkurs beginnt am Samstag 21. September von 9.00 bis 14.00 Uhr im Lebenshilfehaus in der Steinhäuserstr. 18c. Weitere Kurstermine sind der der 12. Oktober, der 9. und 23. November.  Der Aufbaukurs beginnt am 25. Mai, weitere Termine sind der 6. Und 20. Juli sowie der 28. September. Die Kosten werden von der Pflegekasse übernommen. Das Kursmaterial, ein Konzeptbuch und das Zertifikat kosten 25 Euro. Referentin ist Kordula Hanebeck.

Die Anmeldung nimmt Barbara Feurer von der Beratungsstelle KOMPASS unter Tel. 0721/831612-26 oder per E-Mail an feurerlebenshilfe-karlsruhe.de entgegen, für den Grundkurs bitte bis spätestens 31. Juli und für den Aufbaukurs 5. Mai.