Bilderverkauf zugunsten der Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe

Die Familie der 2019 verstorbenen Künstlerin Anette Gesing bietet deren künstlerischen Nachlass zum Verkauf an. Der Erlös geht wahlweise an die Lebenshilfe Ratingen bzw. die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe. Auf www.anette-gesing.de/index.php sind die Zeichnungen und Malereien der Künstlerin zu sehen, die mehrere Jahre für die Lebenshilfe-Gruppe Karlsruhe als Verwaltungsangestellte gearbeitet hat.

MEHR LESEN

In ihren Zeichnungen thematisiert sie hauptsächlich die Landschaft und Häuser ihrer beiden Wohnorte Karlsruhe und Ratingen, sowie einige Reiseziele. In der Malerei konzentrierte sie sich fast ausschließlich auf ihre Spiritualität, ihre Gottes- und Sinnsuche.

Menschen, die ein Bild erwerben möchten, können entscheiden, ob der Verkaufserlös an die Lebenshilfe Ratingen oder die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe geht.

 

Absage der Mitgliederversammlung

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation findet die für den 12, November geplante Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung in der Ettlinger Schlossgartenhalle nicht statt. Ein entsprechendes Schreiben wurde bereits vergangene Woche per Post an die Mitglieder verschickt.

Upcycling-Taschen mit HWK-Label im Museum Ettlingen

Im Rahmen ihres Freiwilligendienstes Kultur am Museum Ettlingen entwickelte Laura Gräßer die Projektidee, Upcycling-Taschen aus nicht mehr benötigten Abfall-Textilien schneidern zu lassen. In Kooperation mit der Textilwerkstatt der HWK sind so nun Taschen entstanden, die ab sofort in der Stadtinformation in Ettlingen am Schlossplatz 3 für 6 Euro erhältlich sind.

MEHR LESEN

Im Ausstellungsalltag eines Museums werden zu Werbe- oder Ausstellungszwecken oftmals große Textilflächen bedruckt. Sei es als Werbe-Banner, als Hiss-Fahnen oder textile Ausstellungswände, die Text- und Bildinformationen zu der jeweiligen Ausstellung enthalten. Diese unterschiedlichen, teilweise sehr hochwertigen Stoffe wurden nach ihrer Verwendung nicht etwa im Müll entsorgt, sondern vorsorglich im Depot des Museums aufbewahrt. Aus diesen Textilien hat die HWK nun 137 Taschen gefertigt, jede ein Unikat.

„Durch diesen Auftrag konnten wir unseren Beschäftigten mit Handicap einmal mehr Arbeit mit Sinn ermöglichen“, sagte HWK-Hauptgeschäftsführer Michael Auen bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit OB Johannes Arnold im Ettlinger Schloss.

Advent-Aktionswochen in der HWK-Gärtnerei in Grötzingen

Auch der traditionelle Adventmarkt der HWK fällt in diesem Jahr Corona zum Opfer. Dennoch können Gärtnerei-Kunden vom 13. bis 28. November handgefertigte Advents- und Türkränze in verschiedenen Farben, kreativ gestaltete Gestecke und Sträuße sowie farbenprächtige Weihnachtssterne und Amaryllis in der Gärtnerei, Am Viehweg 15 zu den üblichen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8 bis16 Uhr und Samstag von 9 bis13 Uhr erwerben.

MEHR LESEN

Ebenso finden sie dort kunsthandwerkliche Kostbarkeiten aus der eigenen Werkstatt und von Helfende Hände e.V., einem Verein, der sich für die Menschen im Niger einsetzt

Am Wochenende vor dem ersten Advent verlängert die Gärtnerei dafür ihre Öffnungszeiten am Freitag, den 20. November von 8 bis 18 Uhr und am Samstag, den 21. November von 9 bis 15 Uhr

Neben den Adventprodukten können die Kunden in der Gärtnerei auch weiterhin Pflanzen und Blumensträuße, Kräuter und Biogemüse erwerben. Und auch auf den Märkten auf dem Gutenbergplatz in der Karlsruher Weststadt und in Ettlingen ist die HWK-Gärtnerei mit ihrem Sortiment vertreten.

Die HWK Gärtnerei erreicht man von Karlsruhe kommend auf der B10/B3 in Richtung Bruchsal, biegt in Grötzingen Nord an der Ampel links ab, dann die erste Straße links. An der Brücke geht es wiederum links zur Gärtnerei.

Badisches Landesmuseum leicht erklärt

Das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss stellt sein umfangreiches Angebot im Internet nun auch in Leichter Sprache zur Verfügung – siehe auf www.landesmuseum.de/leichte-sprache.

Die Prüfung der Texte in Leichter Sprache erfolgte durch eine Prüferin der Hagsfelder Werkstätten.

© Badisches Landesmuseum, Foto: Schoenen