Ehrennadel der Lebenshilfe für Sigrid Pickardt

Die Lebenshilfe-Gruppe Karlsruhe stellt Menschen mit Behinderung in der Region mit ihren beiden Betriebsgesellschaften HWK gGmbH und worka gGmbH ein vielfältiges Portfolio an Wohn-, Arbeits- und Berufsbildungsmöglichkeiten zur Verfügung – diesen Aspekt stellte Vorstandsvorsitzender Michael Auen in den Mittelpunkt seines Berichtes auf der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung am 25. Juni.

MEHR LESEN

Dabei verwies er auf das Wunsch- und Wahlrecht im neuen Bundesteilhabegesetz, das selbstverständlich auch die Wahlmöglichkeiten auf einem Arbeitsmarkt einschließe, der Menschen mit Behinderung Chancen und berufliche Perspektiven eröffne.

Im 10. Jahr des Bestehens der UN-Behindertenrechtskonvention betonte Auen die Bedeutung der politischen Mitsprache der Lebenshilfe und erwähnte in diesem Zusammenhang den im vergangenen November neu gewählten Behindertenbeirat der Stadt Karlsruhe, in dem mit Svenja Schlee auch eine Selbstvertreterin der Lebenshilfe sitze. Barrierearme Kommunikation sei dabei eine Voraussetzung, um auch Menschen mit geistiger Behinderung Mitsprache zu ermöglichen. In Sachen Unterstützter Kommunikation sowie Leichter Sprache sei die Karlsruhe Lebenshilfe Vorreiterin und biete dazu ab diesem Jahr Fortbildungsangebote im Lebenshilfehaus für interne und externe Fachleute dazu an.

Als Motoren für Inklusion spielten Sport und Kultur weiterhin eine bedeutsame Rolle. In diesem Zusammenhang hob Auen die gute Zusammenarbeit mit dem Sandkorntheater und Special Olympics Baden-Württemberg hervor.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Karl Polefka erläuterte der Mitgliedschaft die Strategie der Lebenshilfe-Gruppe für die kommenden Jahre, in der die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung in den Bereichen Arbeit, Wohnen und Freizeit unter den aktuellen gesellschaftlichen Bedingungen im Fokus stünde.

Nach dem Bericht des Wirtschaftsprüfers, der einen weitgehend ausgeglichene Bilanz der Lebenshilfe und ihrer Betriebsgesellschaften präsentierte, entlasteten die Mitglieder den Aufsichtsrat einstimmig.

Schließlich ehrte die Karlsruher Lebenshilfe Sigrid Pickardt für ihr zehnjähriges Engagement im Aufsichtsgremium mit der Ehrennadel der Lebenshilfe der Lebenshilfe.

 

Infonachmittag zum Thema Pflegeversicherung

Die Familienberatung der Lebenshilfe veranstaltet einen Infonachmittag zum Thema Pflegeversicherung am Freitag, den 28. Juni von 15 bis 17 Uhr im Lebenshilfehaus.

MEHR LESEN

Dieser Nachmittag ist für alle Eltern, die sich über die Antragsstellung und das Begutachtungsverfahren informieren möchten. Außerdem geben die Expertinnen der Familienberatung einen Überblick über die Leistungen der Pflegeversicherung, nehmen sich Zeit, Fragen zu beantworten und geben Raum, Erfahrungen auszutauschen.

Eine Kinderbetreuung wird angeboten, der Bedarf sollte aber bei der Anmeldung mit angegeben werden.

Anmeldung bis 26. Juni bei Monika Kumeth unter kumethlewbenshilfe-karlsruhe.de oder Melanie Meier unter meierlebenshilfe-karlsruhe.de

Kultur-Terrasse mit Pop-Musik und Poetry Slam

Zum 3. Mal lädt die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe ihre Förderer, Spender, Freunde und Interessierte am Freitag, den 28. Juni um 19.30 Uhr zu fetziger Musik, poetischen Texten und kleinen Leckereien auf die „Kultur-Terrasse“ in die HWK Betriebsstätte Ettlingen ein.

MEHR LESEN

Die Band „Sinner für one!“ aus Au am Rhein spielt an diesem Abend Soul, Funk, Pop und Rock und bewegt sich dabei zwischen Amy Winehouse, Prince, Tom Jones und Jan Delay. Manchmal trifft aber auch Otis Redding auf Kid Rock, Melanie Fiona jammt mit Billy Idol oder BossHoss singen im Duett mit Pink. Sinner für one! beweist, dass Groove nicht auf den großen Zeh beschränkt bleiben muss.

Dazwischen trägt Stefan Unser, Poetry Slam Landesmeister Baden-Württemberg 2016 aus Malsch, eigene Texte vor. Stefan Unser versteht sich als Poet jenseits der „akademisch-literarischen Szene“. Für ihn ist Poetry Slam gereimte und ungereimte, gelebte und erlebte Poesie.

Beginn der Kultur-Terrasse ist um 19.30 Uhr in der HWK-Betriebsstätte Ettlingen in der Hertzstr.8, bei schönem Wetter findet die Veranstaltung auf der Dachterrasse statt.

Tickets in Vorverkauf gibt es für 14 Euro per Telefon unter 0152 2255 5288 oder per Mail unter infostifte-zukunft.de sowie im CAP Markt Ettlingen in der Wilhelmstr. 4c.

Der Erlös des Abends kommt der Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe zugute.

D!E SP!NNER! – Märchen Inklusion?

Anlässlich 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention setzt sich das neue Stück der inklusiven Theatergruppe „D!E SP!NNER mit dem Thema Inklusion auseinander. Premiere ist am 17. Juli 2019 im Sandkorntheater Karlsruhe.

MEHR LESEN

Als Model auf den Laufstegen der Welt Karriere machen, den Traumjob Schauspieler erlernen oder Lokführer werden. All diese Möglichkeiten stehen Menschen mit Behinderung heutzutage offen, theoretisch jedenfalls. Im Zeitalter der Inklusion soll es die Gesellschaft allen Mitgliedern ermöglichen, sich ohne Hindernisse darin zu bewegen. Die Vielfalt der Menschen und deren Wertschätzung stehen an erster Stelle, so will es das Gesetz. Dafür steht die UN-Konvention. Aber ist das so?

D!E SP!NNER! schicken zwei junge Menschen, Hänsel und Gretel, auf den Weg in unsere heutige Zeit. Beispielhaft gehen die beiden Ausgesetzten auf diesen Abenteuertrip um Anerkennung, Respekt und Selbstbestimmung. Was hat sich in 10 Jahren getan? Wohin geht die Reise Inklusion? Märchen enden zwar oft glücklich, aber der Weg dahin ist ein Labyrinth mit unzähligen sichtbaren und unsichtbaren Hürden, Täuschungen und Sackgassen. Wird und kann sich die Gesellschaft gemäß den Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung verändern?

Mit viel Witz und Schwung begeben sich die Mitwirkenden auf diese berührende Inklusionsreise.

Es spielen Karin Arndt-Hauck, Paolo di Bono, Thorsten Decker, Hans Peter Dörig, Colette Gindrat, Camilla Häußler, Ralph Hartung, Klaus Jokers, Sabine Lampertsdörfer und Clemens Lennermann.

Assistenz und Koordination: Esther Zeisset

Inszenierung: Steffi Lackner

Premiere ist am Mittwoch, 17. Juli 2019 um 19.00 Uhr  SANDKORN-Fabrik, weitere Aufführungen sind am Freitag, den 19. Juli um 10.00 und um 19.00 Uhr.

Tickets gibt es auf https://das-sandkorn.reservix.de/p/reservix/group/304787 oder telefonisch unter 0721/831 52 970

Werkstatt erleben

Dass die Hagsfelder Werkstätten komplexe Aufträge in hoher Fertigungstiefe und Qualität fertigen, davon überzeugten sich kürzlich acht Mitglieder des Lionsclubs Karlsruhe-Fidelitas sowie zwei Mitglieder des Leo-Clubs, der Jugendorganisation der Lions, vor Ort.

MEHR LESEN

Allerdings nicht in Form der üblichen Werkstattführung, sondern, indem sie einen Nachmittag lang in der Holz- und Metall- sowie Kunststofffertigung, im Montage- und Verpackungsbereich sowie in der Hauswirtschaft mitarbeiteten.

Dabei konnten sie hautnah erleben, welche große Rolle Teamarbeit in den Fertigungsgruppen der HWK spielt – neben der Motivation der Belegschaft einer der Erfolgsfaktoren für die hohe Qualität der Produktion. Für die Beschäftigten mit Behinderung war es eine besondere Erfahrung, Menschen, die in ihrem Berufsleben Unternehmen führen, ihre Arbeit zu erklären und als Hospitanten anzuleiten.

Für beide Seiten war es eine neue und tolle Erfahrung sowie eine weitere Stärkung der besonderen Partnerschaft zwischen dem Lions Club Karlsruhe-Fidelitas und der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung.