KAi - der Hai in der Kita

In diesem Jahr kam Kai-der Hai, das Maskottchen des Europabades Karlsruhe, gemeinsam mit dem Nikolaus in die Kita der Lebenshilfe, um Geschenke zu verteilen.

MEHR LESEN

Die Kinder waren alle aus dem Häuschen als plötzlich KAi – der Hai und der Nikolaus in den Turnraum der Kindertagesstätte der Lebenshilfe in der Steinhäuser Str. 18 c gestiefelt kamen. Die Spannung war groß. Was haben KAi – der Hai und der Nikolaus denn so dabei?

Aber keine Geschenke ohne weihnachtliche Klänge. Mit einem „extra Hailied“ und einem Tanzspiel, bei dem kleine Fische gefressen werden wurde KAi – der Hai lautstark begrüßt. Der Nikolaus las aus seinem goldenen Buch vor und die Kinder bedankten sich mit einer wunderschönen Version von „Lasst uns froh und munter sein“. Danach fand dann die heiß ersehnte Bescherung für die Kinder und die Erzieherinnen und Erzieher statt.

Alle Kinder haben eine Freikarte für das Europabad Karlsruhe, einen Quietsche-Hai, ein Malbuch, ein KAi – der Hai Puzzle und eine Schwimmbrille mit KAi-Augen bekommen. Die leuchtenden Kinderaugen waren groß, ebenfalls die Freude über die Geschenke von KAi – der Hai.

 

CAP-Märkte übergeben 400 Spendentüten

Die Kunden der fünf CAP Märkte in Karlsruhe und Ettlingen haben in der vergangenen Woche insgesamt 400 Spendentüten für die Karlsruher, Durlacher und Ettlinger Tafel sowie für das Kinder-Jugendhaus in der Oststadt gespendet. Das entspricht einem Warenwert von 2000 Euro.

MEHR LESEN

 Allein die Ettlinger Tafel konnte sich über 258 Spendentüten freuen, die Durlacher Tafel nahm 55 Tüten entgegen und die Karlsruher Tafel 57 Tüten. Das Kinder- und Jugendhaus in der Oststadt erhielt 37 Tüten.

„Die Spenden der CAP-Kunden freuen uns ganz besonders, da haltbare Lebensmittel bei uns Mangelware sind“, freute sich Gabriele Pohlmann, stellvertretende Vorsitzende der Karlsruher Tafel. Die CAP-Märkte hatten vorrangig Waren mit langer Haltbarkeitsdauer in die Tüten gepackt. Vom 4. bis 9. November konnten die Kunden der CAP-Märkte dann im Rahmen der einwöchigen Spendenaktion während ihres Einkaufs eine gepackte Tüte mit einem Warenwert von fünf Euro für die Tafeln erwerben.

Die Karlsruher Tafel versorgt insgesamt 1300 Menschen, die Durlacher Tafel zählt derzeit 750 Kunden, bei der Ettlinger Tafel kaufen regelmäßig 300 bedürftige Bürgerinnen und Bürger pro Woche ein. Neben Empfängern von Hartz IV sind dies vorwiegend kinderreiche Familien, Alleinerziehende und zunehmend Senioren mit einer kleinen Rente.

12-Stunden-Schwimmen mit Rekord-Ergebnis

Am 1. Oktober 2019 überreichten Bürgermeister Martin Lenz und Oliver Sternagel, Amtsleiter der Bäderbetriebe, gemeinsam mit dem Freundeskreis Sonnenbad Karlsruhe e. V. den Spendenscheck des diesjährigen „12-Stunden-Schwimmens“ in Höhe von 3.750 Euro an die Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e. V.

MEHR LESEN

Rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwammen beim diesjährigen „12-Stunden-Schwimmen“ Bahn für Bahn, Kilometer um Kilometer für den guten Zweck. Am Ende sorgten die Schwimmerinnen und Schwimmer für ein absolutes Rekordergebnis von 1.930,4 erschwommenen Kilometern.

Auch im achtzehnten Veranstaltungsjahr beteiligten sich wieder zahlreiche Sponsoren an der größten integrativen Schwimmsport-veranstaltung Süddeutschlands, sodass mit einem Spendenscheck in Höhe von 3.750 € rund das Doppelte der erbrachten Schwimmleistung gespendet werden konnte.

Überwältigt vom Einsatz aller Schwimmerinnen, Schwimmer, Ehrenamtlicher, Sponsoren und Unterstützer der Kultveranstaltung im Sonnenbad, bedankte sich Andrea Sauermost von der Lebenshilfe für den Spendenscheck: „Die Stimmung ist Jahr für Jahr überragend. Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß und Motivation alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die ehrenamtlichen Helfer bei dieser Veranstaltung haben! Wir freuen uns jedes Jahr über diesen besonderen Einsatz.

human aktiv e.V. spendet für die Lebenshilfe

Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland „human aktiv“ hat 2000 Euro an die Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung gespendet.

MEHR LESEN

Die Spende wird für die Schulung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwendet, die sich bei den Freizeitangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung der Lebenshilfe engagieren.

Im Rahmen eines umfangreichen Fortbildungsprogramms können sich die Ehrenamtlichen wertvolles Wissen beispielsweise zu den Themen Autismus oder Epilepsie aneignen, bekommen Tipps für die Leitung von Freizeitgruppen oder können an einem Rollstuhltraining teilnehmen.

 

Oberbürgermeister Mentrup empfängt Athleten von Special Olympics

Mit einem herzlichen Empfang hat OB Dr. Frank Mentrup die Karlsruher Athletinnen und Athleten, die an den Weltspielen von Special Olympics in Abu Dhabi teilgenommen hatten, geehrt.

MEHR LESEN

Mit Kai Polefka, Andreas Hagel, Claudia Rühl, Alexandra Schneider und Eva Karpf waren gleich fünf Mitglieder der Durlach Turnados in der Deutschen Handball-Nationalmannschaft, die im März bei den Weltspielen in den Emiraten Bronzeim Unified-Turnier geholt hatten - dies unter der Leitung des Handballnationaltrainers Sebastian Tröndle, der gleichzeitig Trainer der Durlach Turnados ist.

"Ihr wart überzeugende Botschafter der Sportstadt Karlsruhe und ihres Sportsgeists in Abu Dhabi", lobte Mentrup die Athleten in seiner Ansprache und gratulierte  zu dem großartigen Erfolg. Harald Denecken, Präsident von Special Olympics Baden-Württemberg, betonte, wie wichtig eine solche Anerkennung  im Sport sei und bezeichnete Special Olympics als "die fröhliche Tochter" der Olympischen Spiele.

Die nächsten Welstspiele von Special Olympics finden 2023 in Berlin statt.