ANGEBOTE

Unser Angebot umfasst

Information und Beratung

  • im Lebenshilfehaus
  • im Telefonkontakt
  • per E-Mail
  • bei Ihnen zuhause

zu Themen wie

Diagnostik und Fördermöglichkeiten

  • Was bedeutet Frühförderung?
  • Wieviel Förderung braucht mein Kind?
  • Wieviel Förderung ist sinnvoll und für uns machbar?
  • Wer kann uns bei der Einschätzung zur Entwicklung unseres Kindes und der geeigneten Fördermöglichkeiten unterstützen?
  • Welche Therapien kommen für uns in Frage?
  • Wer kann bestimmte Diagnosen stellen?
  • Wer kann uns bei bestimmten Diagnosen beraten?

Orientierung im Hilfesystem

  • Für uns ist das jetzt alles neu!  Wer kann uns weiterhelfen?
  • Wo gibt es weitere Anlaufstellen für unsere Fragen, z.B. zur medizinischen Versorgung und Therapie, zu Heil- und Hilfsmittel, zu Familienentlastung, zu unseren Rechten?
  • Wie finden wir Eltern, die in ähnlichen Situationen sind?

Sozialrecht

  • Welche Leistungen stehen unserem Kind und unserer Familie zu?
  • Was müssen wir tun, um diese zu erhalten?
  • Wer hilft uns dabei?
  • Wer erklärt uns: Eingliederungshilfe, Pflegeleistungen oder den Schwerbehindertenausweis?

Kindertagesbetreuung und Schulen

  • Wie finden wir einen geeigneten Betreuungsplatz für unser Kind?
  • Wir möchten, dass unser Kind eine Kindertageseinrichtung besucht. Was müssen wir tun?
  • Welche Unterstützung bekommt unser Kind in einer Kindertageseinrichtung?
  • Wo wird unser Kind zur Schule gehen? Welche Möglichkeiten gibt es bei uns in der Region?
  • Bekommt unser Kind eine Schulbegleitung und wie finden wir diese?
  • Wo finde ich eine Ferienbetreuung?

Familiensituation

  • Wie sieht unsere Familiensituation aus? Wollen wir etwas verändern?
  • Mit was sind wir zufrieden und worin brauchen wir Unterstützung?
  • Wie geht es den Geschwistern?
  • Gibt es Auszeiten für uns?
  • Wir möchten andere Familien kennen lernen

Entlastung

  • Ich bin erschöpft. Wie kann ich wieder Kraft tanken?
  • Wer kann uns in unserem Alltag entlasten und wie?
  • Wer kann unser Kind stundenweise betreuen?
  • Wie können wir „Familienentlastung“ finanzieren?
  • Wo können wir Urlaub machen und entlastet werden?
  • Was bedeutet Kurzzeitunterbringung?
  •  Welche Ferien- und Freizeitmöglichkeiten gibt es?

Zukunftsperspektiven

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, über verschiedene Fragen der Zukunft nachzudenken?
  • Wie geht es nach der Schule weiter?
  • Welche beruflichen Möglichkeiten gibt es?
  • Wie lange wird mein Kind zuhause wohnen?
  • Wie sehen die Wohnangebote aus?

 

Auf Wunsch beraten wir auch schwangere Frauen und ihre Partner bei einem positiven Befund, der auf eine Behinderung des Kindes hinweist, zu den Perspektiven eines Lebens mit einem Kind mit Behinderung.

  • Wie kann ich mir/ können wir uns ein Leben mit Kind mit Behinderung vorstellen? Was kommt auf mich/ uns zu?
  • Ich habe Angst vor der Reaktion der anderen – was kann mir helfen?
  • Wir vermitteln Kontakt zu anderen Familien.

 

Gruppenangebote, die den Austausch und die Vernetzung der Eltern untereinander fördern, wie

  • Eltern-Kind-Treffen
  • Treffen für Familien mit kleinen Kindern mit Down-Syndrom
  • Stärke-Kurse
  • Informationsveranstaltungen, z.B. gesetzliche Neuerungen oder spezielle pädagogische Fragestellungen

Die aktuellen Angebote der Familienberatung und ihre genauere Beschreibung finden Sie in unserem aktuellen Programm.