Gesparte Mehrwertsteuer für Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe

Das Vita Nova Reformhaus Neuleben OHG nutzt die Mehrwertsteuersenkung für eine weitere Spendenaktion für die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe: Ab sofort können die Kund*innen der vier Filialen des Reformhauses in der Vorholzstraße und in der Rheinstraße in Karlsruhe sowie in Gernsbach und Gaggenau entscheiden, ob sie die Mehrwertsteuersenkung direkt ausbezahlt haben möchten oder ob Sie die Ersparnis an die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe spenden möchten.

 

 

MEHR LESEN

Das Reformhaus Neuleben hat bereits fünf Spendenaktionen für die Lebenshilfe-Stiftung durchgeführt, bei der 10.000 Euro für die Stiftung zusammenkam.

Karlsruher CAP Märkte sind die „Besten der Stadt“

Das Testmagazin TestBild hat die Karlsruher CAP-Märkte als die „Besten der Stadt 2020“ ausgezeichnet. Hintergrund ist die Auswertung von mehr als 90.000 Kundenbewertungen im gesamten Bundesgebiet. Das Siegel „Die Besten der Stadt“ hat sich mittlerweile zu einem anerkannten Qualitätsmerkmal innerhalb verschiedener Brachen entwickelt und stellt für Konsumenten ein verlässlicher und transparenter Wegweiser zu den besten Anbietern vor Ort dar.

 

Die CAP-Märkte sind im Rahmen der Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (GDW Süd eG) organisiert. Die Karlsruher CAP Märkte in der Kaiserallee 37-39 in Karlsruhe, in der Pfinztalstr. 62 in Durlach und in der Forststraße 21 in Rintheim werden von der Inklusionsfirma worKA gGmbH betrieben, ein Unternehmen der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V.

MEHR LESEN

CAP-Märkte sind Supermärkte mit einem Vollsortiment an Lebensmitteln, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit und ohne Behinderung beschäftigt sind. Fußläufige Erreichbarkeit, Kundenservice und Regionalität der Produkte sind Markenzeichen der CAP-Märkte, die mit dem Slogan „CAP-Markt – der Lebensmittelpunkt“ Menschen mit Behinderung einen sicheren Arbeitsplatz und damit einen tatsächlichen „Lebensmittelpunkt“ bieten.

 

 

Lebenshilfe würdigt Arbeit der Sicherheitskräfte in den CAP-Märkten

Mit einem Kurzfilm in Zusammenarbeit mit Baden TV würdigte die Lebenshilfe-Gruppe Karlsruhe den Einsatz der Sicherheitskräfte der big.bechtold-Gruppe während der Pandemie in ihren fünf CAP-Märkten.

MEHR LESEN

12-Stunden-Schwimmen 2020 abgesagt

Der Freundeskreis Sonnenbad hat das diesjährige 12-Stunden-Schwimmen zugunsten der Lebenshilfe am 26. September abgesagt, da unklar ist, wann und ob die Bäder in dieser Saison überhaupt noch öffnen werden. Laut Verordnung bleiben sie zunächst definitiv bis 5. Juni geschlossen.

Oliver Sternagel ist neuer Vorsitzender der Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe

Nach 15 Jahren hat Renate Breh den Vorsitz der Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe abgegeben. Als Lebenshilfemitglied der ersten Stunde hatte die 84-Jährige bei Gründung der Stiftung im Jahr 2004 den Vorsitz übernommen und der Stiftung über die Jahre als eifrige Spendensammlerin und Netzwerkerin ein Gesicht gegeben.

MEHR LESEN

Als Nachfolger wählte das Stiftungskuratorium am 26. Juni Oliver Sternagel ins Amt des ersten Vorsitzenden. Der 52-jährige Karlsruher Bäderamtschef ist bereits seit 2011 Mitglied des Kuratoriums und möchte sich verstärkt für die Belange der Stiftung einsetzen.

Außerdem endete die Mitgliedschaft im Kuratorium des früheren Lebenshilfevorstands Norbert van Eickels und des ehemaligen Geschäftsführers der worKA gGmbH, Willi Rast. An deren Stelle wurden der heutige Aufsichtsratsvorsitzende der Karlsruher Lebenshilfe, Karl Polefka, und der Rechtsanwalt Johannes Breh in das Kuratorium berufen.